Coronavirus und Maßnahmen in der SHS-Gruppe

06. April 2020

Für die SHS-Gruppe (Dillinger, Saarstahl, SHS-Stahl-Holding-Saar) hat die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter höchste Priorität. Die Ausbreitung des Coronavirus hat zunehmend Auswirkungen auf die Wirtschaft und stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen.

Die Unternehmen der SHS-Gruppe sind gut vorbereitet, stehen in einem ständigen Austausch mit den zuständigen Behörden und haben von Beginn an die notwendigen Vorsorgemaßnahmen ergriffen, um das Risiko für den Einzelnen zu minimieren und die Auswirkungen für die Unternehmen zu begrenzen. Diese Maßnahmen werden kontinuierlich und flexibel an die aktuelle Lage angepasst.

Ziel aller getroffenen Maßnahmen ist, die Gesundheit aller zu schützen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zudem über die internen Kommunikationskanäle über aktuelle Entwicklungen informiert und für die hygienischen Verhaltensregeln sensibilisiert.

Um die Zukunft der Unternehmen zu sichern und den Verpflichtungen den Kunden gegenüber nachzukommen, müssen verschiedene Anlagen funktionsfähig gehalten werden. Es ist daher wichtig, geordnete Betriebsabläufe zu gewährleisten und für die Sicherheit der Kolleginnen und Kollegen zu sorgen.

Der Dank der Unternehmen gilt ausdrücklich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Fürsorge dazu beitragen, diese Ausnahmesituation erfolgreich zu meistern!