slides1
Werk Völklingen
LD-Stahlwerk mit 3-Konvertern und vier Stranggießanlagen
slides2
Verantwortung auf der ganzen Linie
Verantwortungvoll gegenüber der Umwelt, den Mitarbeitern, den Nachbarn und dem Produkt selbst.
slides1
Werk Völklingen
Stabstahlzentrum in Völklingen auf 1,2 Kilometer Länge.
slides2
Werk Neunkirchen
Feinstahlstraße und Drahtstraße Neunkirchen
slides3
Werk Burbach
Vieradrige Drahtstraße Burbach

Drei Standorte, eine Leitidee und ein Fundament aus 400 Jahren

Mit dieser Erfolgsformel produziert Saarstahl an drei Standorten besten Stahl. Dabei erfüllt jeder Standort höchste Ansprüche an Qualität, Effizienz und Umweltverträglichkeit. Saarstahl macht Fortschritt zur Tradition.

Aus dem Saarland in die Welt

Saarstahl unterstützt das Marketing des Saarlandes – wo Großes im Kleinen entsteht.

Aktuelle Meldungen

Pressemitteilung

Erster gemeinsamer Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Die SHS – Stahl-Holding-Saar, Saarstahl und Dillinger haben ihren ersten gemeinsamen Nachhaltigkeitsbericht publiziert. Mit dem freiwilligen Bericht dokumentieren die Unternehmen der SHS-Gruppe ihre Verantwortung in den Bereichen Wirtschaft, Ökologie und Gesellschaft. Der Nachhaltigkeitsbericht orientiert sich an den Standards der Global Reporting Initiative (GRI).

Weiter

Pressemitteilung

Nachruf Dr. Klaus Mehrens

Der frühere erste stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates von Dillinger und von Saarstahl, Dr. Klaus Mehrens, ist am 22. Oktober 2019 verstorben.

Weiter

Pressemitteilung Dillinger

Dillinger Stahl schlägt Brücken

Am 21. November wird die Hochmoselbrücke im Kreis Bernkastel-Wittlich für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Mit mehr als 25.000 Tonnen verbauten Grobblechen hat Dillinger einen maßgeblichen Anteil am Brückenschlag über die Mosel.

Weiter

Einsatzszenario voll im Griff

Erfolgreiche Jahreshauptübung der Werkfeuerwehr Saarstahl Völklingen/Burbach

Einmal im Jahr probt die Werkfeuerwehr Saarstahl Völklingen/Burbach gemeinsam mit zahlreichen internen und externen Partnern den Ernstfall. Im Rahmen der Jahreshauptübung wird anhand eines fiktiven Szenarios die Koordinierung aller Einsatzkräfte sowie die Kooperation mit den Behörden trainiert. Am Mittwoch, den 25. Oktober herrschte wieder ein solcher Ausnahmezustand. Schauplatz war diesmal der Bereich in und um den Hydraulikraum „Großer Ölkeller“ der Straße 11 des Walzwerks Burbach.

Weiter

Mehr Meldungen im Newsarchiv

RSS-Feed